Navigation and service

DWD Climate Monitoring

(Abstract in German) Der Deutsche Wetterdienst trägt durch Betrieb und Auswertung der Daten seiner Wetterstationen zur langfristigen Klimaüberwachung in Deutschland bei. Aus den Messungen von Temperatur, Niederschlag und Sonnenscheindauer werden mit einem Interpolationsverfahren Kartendarstellungen für den Zeitraum seit 1881 erzeugt. Davon ausgehend können die monatlichen und jährlichen Verhältnisse in Deutschland abgeleitet werden. Diese Zeitreihen erlauben die Bewertung von Klimavariabilität und Klimawandel in Deutschland.

Die dargestellte Themenkarte zeigt pro Bundesland den Wert der mittleren Lufttemperatur (2 m) für das Jahr 2018 in °C. Zusätzlich können als Objektinformation Diagramme zur Entwicklung der Temperatur und der -abweichung des jeweiligen Bundeslandes seit 1881 visualisiert werden.

2018 war deutschlandweit das wärmste Jahr seit Beginn der systematischen Aufzeichnungen.

Weitere Darstellungen zur Temperatur sowie Information zu Niederschlag und Sonnenscheindauer finden Sie im Expertenmodus.

Die Daten werden durch den Deutschen Wetterdienst (DWD) bereitgestellt. Für fachliche und rechtliche Fragen kontaktieren Sie bitte den in den Metadaten genannten Ansprechpartner.

The maps following the motto "INSPIRE the users" are based on selected spatial data sets and presented monthly. In accordance to the European Directive INSPIRE, the spatial data is provided via spatial data services. About INSPIRE

This Page

© 2019 - Bundesamt für Kartographie und Geodäsie, Richard-Strauss-Allee 11, 60598 Frankfurt am Main

  • RSS