Navigation und Service

Vertrauenswürdige Geodateninfrastruktur gefordert

Datum 27.09.2017

Staatssekretär Vitt bei INTERGEO-Kongress zu Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement

26.09.2017
Heute startete in Berlin die INTERGEO 2017 mit einer Keynote von Staatssekretär Klaus Vitt. Er beleuchtet die Bedeutung von Geodaten und die aktuellen Entwicklungen im Bereich des Datenschutzes und der Datensicherheit.

Vitt machte in seiner Keynote deutlich, wie wichtig zuverlässige Geodaten für viele Bereiche sind - angefangen vom autonomen Fahren bis hin zum Management von Großveranstaltungen. Eine offene und freie Bereitstellung von Geodaten, ganz im Sinne der Nationalen Geoinformationsstrategie, erleichtert die Nutzung erheblich.

Die INTERGEO, bestehend aus Kongress und Fachmesse, ist weltweit die größte Veranstaltung im Bereich Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement. Sie findet jährlich an wechselnden Standorten in Deutschland statt. Der Kongress mit rund 1.300 Teilnehmern befasst sich mit aktuellen Themen aus Politik, Verwaltung, Wissenschaft und Industrie.

Cyber-Sicherheit auch für Geodaten wichtig

Cyber-Sicherheit ist ein wichtiges Thema, auch für die Geodaten-Infrastruktur. Denn sie ist die Voraussetzung, um Chancen der Digitalisierung nutzen zu können. Das datenpolitische Spannungsverhältnis zwischen den Schutzinteressen des Einzelnen und dem Nutzen der Offenlegung der Daten lässt sich am Beispiel von Geodaten gut veranschaulichen.

"Die Digitalisierung wird immer weiter voranschreiten. Sie wird Gesellschaft, Unternehmen und Verwaltung erheblich verändern. Gerade Deutschland als Hochtechnologiestandort ist von dieser Entwicklung besonders betroffen. Es bleiben noch zahlreiche offene Rechtsfragen

  • zum Grundsatz des freien Datenverkehrs,
  • dem Dateneigentum,
  • der Pflicht zur Offenlegung von Daten,
  • der Abgrenzung personenbezogener und nicht-personenbezogener Daten.

All diese Fragen können wir nicht ad-hoc und nicht alleine auf nationaler Ebene beantworten." so Klaus Vitt in seinem Fazit.

Anschließend besuchte der Staatssekretär die Ausstellung. Am Stand des BKG standen neben einer Vorstellung der Produktpalette aus den Bereichen Geodateninfrastruktur und Satellitennavigation, das 3D-Gebäudemonitoring und GNSS-Messungen im Fokus.

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter: http://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Kurzmeldungen/DE/2017/09/intergeo.html

Diese Seite

© 2017 - Bundesamt für Kartographie und Geodäsie, Richard-Strauss-Allee 11, 60598 Frankfurt am Main

  • RSS